Passwort vergessen?

Die WTO im Rahmen des Global Governance Konzeptes

Navigationsmenü.

Die beiden Staatschefs verkündeten das ehrgeizige Ziel, den Mercosur und den Andenpakt bis Ende des Jahres zu einem gemeinsamen Handelsblock zu vereinen. Die Bedeutung der Warenzölle in den Verhandlungen hat kontinuierlich abgenommen. Zurückzuführen ist dies einerseits auf das inzwischen niedrige Niveau der Zölle und andererseits auf eine zunehmende Bedeutung anderer Handelshemmnisse. So brachte die zunehmende Bedeutung des.

In den Vornamen stöbern

Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen. Schon bald nach Unterzeichnung des Gatt deutete sich an, dass Freihandelszonen und Zollunionen die Welt übersähen würden. Heute ist die Zahl von Freihandelszonen kaum noch überblickbar. Die Industrieländer suchten vor allem nach Partnern im regionalen Umfeld.

Viele regionale Zonen von weniger entwickelten Ländern — besonders in Lateinamerika und Afrika — scheiterten, fanden aber immer wieder Nachfolgezonen wie den Mercosur. Seit existiert aber eine Freihandelszone mit China, und die Asean ist auf dem besten Weg, ein wirklich funktionierender Handelsblock zu werden. Dass die regionale Blockbildung zunehmend auch Asien erreicht, ist sicher der Erstarkung von grossen Schwellenländern wie Indien und China zuzuschreiben.

Aber auch kleinere Staaten wie Singapur, Malaysia — und natürlich Japan — suchen ihr Glück in einem zunehmenden Regionalismus. Dieser kann einerseits auf die Region bezogen sein, andererseits aber auch über diese hinausgehen: Die vorliegenden Bücher befassen sich mit beiden Arten des Regionalismus und diskutieren die Vor- und Nachteile solcher Kooperationen.

Allein Singapur unterhält siebzehn solcher Abkommen oder steht in Verhandlungen , teilweise zu einzelnen Staaten in Amerika, Asien oder mit Australien. Nichts scheint in der globalisierten Welt unmöglich, wenn sich die Handelspartner einen Vorteil davon versprechen, mit Ländern auf der anderen Seite des Globus zu verhandeln. Die asiatischen Staaten dagegen versuchen bereits von Beginn an, Partner ausserhalb der eigenen Region zu finden. Dieser Frage geht auch Christopher Dent in seinem Buch nach.

Dass die asiatischen Staaten der Regionalisierung eher skeptisch gegenüberstanden, ist inzwischen Vergangenheit. Asien ist auf dem Vormarsch — sowohl als Initiator, wie auch als interessante Region für den Rest der Welt. Als Ergebnis Bedarfsänderungen und Verbraucher Einkäufe basierend auf den niedrigsten Preisen, so dass Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil in der Produktion zu gedeihen. Die Nachteile, auf der anderen Seite, sind: Multinationalismus, Verlust der Souveränität, Konzessionen, und die gegenseitige Abhängigkeit.

Handelsblöcke tragen eine inhärente Voreingenommenheit zugunsten der beteiligten Länder. Anstatt verfolgt eine globale Handelsregime im Rahmen der Welthandelsorganisation, die die Mehrheit der Länder der Welt umfasst, regionale Handelsblock Ländern tragen zu Regionalismus und nicht globale Integration.

Eine Handelsblock, vor allem, wenn es mit einer politischen Union verbunden ist, dürfte zumindest teilweise Verlust der Souveränität für die Teilnehmer führen.

Zum Beispiel kann die Europäische Union, begann als ein Handelsblock im Jahr durch den Vertrag von Rom, hat sich in eine weitreichende politische Organisation, die nicht nur mit Handelsfragen, aber auch mit den Menschenrechten, Verbraucherschutz, die Treibhausgasemissionen befasst transformiert und andere Fragen nur am Rande Bezug auf den Handel. Kein Land zu lassen, ausländische Firmen zu gewinnen inländischen Marktanteil auf Kosten der lokalen Unternehmen, ohne etwas im Gegenzug will.

Jedes Land, das einen Handelsblock beitreten will, muss bereit sein, Zugeständnisse zu machen. Zum Beispiel in Handelsblöcke, die entwickelt beinhalten und Entwicklungsländern, wie zum Beispiel bilaterale Abkommen zwischen den USA und der EU und der relativ schlechten asiatischen, lateinamerikanischen oder afrikanischen Ländern, so kann haben, damit multinationale Konzerne in ihre Heimatmärkte geben, so dass einige lokale Unternehmen nicht wettbewerbsfähig.

Weil Handelsblöcke erhöhen den Handel zwischen den Teilnehmerländern, den Ländern zunehmend voneinander abhängig. Eine Unterbrechung des Handels in einem Handelsblock als Folge von Naturkatastrophen, Konflikte oder Revolution kann schwerwiegende Folgen für die Volkswirtschaften aller teilnehmenden Länder haben.

Diese Liste basiert auf den von der Statistikabteilung der Vereinten Nationen erarbeitete Daten stützen. Zusätzlich einige Nicht-Mitgliedsstaaten ebenfalls teilnehmen. Vorherige Artikel Will Lamartine Thompson.

Handelsblock

Wir freuen uns auf Deine Nachricht! It is not just about trading blocs.

Closed On:

Kennedy-Runde — lineare Zollsenkungen mit Ausnahmen , bei Industriegütern durchschnittlich ca. Regionalismus in der Theorie.

Copyright © 2015 theconvergingworld.info

Powered By http://theconvergingworld.info/