Inhaltsverzeichnis

Der Leerverkauf von Aktien – Ein Ausweg für Helden?

Navigationsmenü.

Ende Januar wurde in Deutschland das Verbot ungedeckter Leerverkäufe, das die Aktien von elf Finanzunternehmen betraf, von der BaFin wieder aufgehoben, da sich die Situation an den Finanzmärkten wieder entspannt hatte. Mit Wirkung zum März führte die BaFin ein Transparenzsystem für Leerverkäufe ein, das zehn Institute betrifft. Leerverkäufe von Aktien können aber auch dazu dienen, eine andere Anlage oder ein anderes Portfolio abzusichern. Eine Long-Position kann auf diesem Weg mit einer Short-Position abgesichert werden. Dieses Verfahren wird Hedging genannt. Der Vorteil dieses Verfahrens ist es, das Risiko des Portfolios zu minimieren. Im Gegensatz zu einer Spekulation ist das Ziel, das Risiko zu minimieren anstatt zu .

Leerverkäufe: Aktien verkaufen, die einem nicht gehören

Sinn und Zweck von Leerverkäufen. Leerverkäufe sind zunächst Wertpapiergeschäfte, die von fallenden Aktien profitieren. Somit ist ein Sinn des Leerverkaufs die Gewinnoptimierung eines Depots.

Da vereinfacht gesagt die Kurse ja nur steigen oder fallen können, ist man so auf jede Richtung vorbereitet. Leerverkäufe können Sinn machen, wenn man sie richtig anwendet. Das Risiko ist in der Praxis nicht höher als bei steigenden Kursen und Leerverkäufe lösen keinen Börsencrash aus.

Sie verstärken ihn vielleicht temporär, tragen andererseits aber auch zur Stabilität der Märkte bei und gewährleisten Liquidität in beide Handelsrichtungen. Leerverkäufe machen also Sinn, denn sonst hätten die Behörden sie schon lange verboten. Wer sich für das Thema im Detail interessiert, findet im Netz, unter anderem bei Wikipedia weiterführende, vertiefende Infos. Mehr Expertenwissen zum Thema Geldanlage erhalten! Wenn Sie der Übermittlung dieser Daten nicht zustimmen, können Sie sich jederzeit von unseren Newslettern abmelden.

Sie haben sich erfolgreich unserer Abonnentenliste angeschlossen. Leerverkäufe — gut oder böse? Von Thomas Vittner Mai 21, Grundlagen Leerverkäufe Beginnen wir bei den Basics. Leerverkäufe in der Praxis In der Praxis bekommt ein privater Händler, der Leerverkäufe tätigen möchte, dieses Ausborgen und Zurückgeben gar nicht mit. Für das Verständnis ist also folgendes wichtig: Die Möglichkeit von Leerverkäufen ist jedoch nicht auf den Finanzsektor beschränkt.

Ein Leerverkauf kann als Kassageschäft oder als Termingeschäft ausgestaltet sein. Ein Leerverkauf in Form eines Kassageschäfts unterscheidet sich in Abschluss und Abwicklung nicht von einem normalen Verkauf. Das bedeutet insbesondere, dass der Leerverkäufer den verkauften Wert innerhalb der marktüblichen Fristen liefern muss. Bei Wertpapieren sind das — je nach betrachtetem Markt — meist zwei bis drei Geschäftstage. Er muss sich also den leer verkauften Wert rechtzeitig verschaffen.

Im Falle von Wertpapieren geschieht das normalerweise durch eine Wertpapierleihe oder ein Wertpapierpensionsgeschäft im Falle von Devisen analog durch einen Kredit bzw.

Durch eine Wertpapierleihe korrekt: Sachdarlehen wird der Leerverkäufer im juristischen Sinn Eigentümer des geliehenen Wertpapiers.

Ein Leerverkauf definiert sich jedoch nicht an dem juristischen Eigentum oder Nichteigentum des leer verkauften Wertes. Zur Rückführung der Leihe beziehungsweise des Pensionsgeschäftes muss der Leerverkäufer den verkauften Wert zu einem zukünftigen Zeitpunkt zurückkaufen.

Ist der Preis des Wertes bis dahin gefallen, muss der Verkäufer einen geringeren Preis als den zahlen, den er bei dem Verkauf erzielt hat, und erzielt somit einen Gewinn. Ist der Preis dagegen gestiegen, macht der Verkäufer einen Verlust, da er sich zu einem höheren Preis eindecken muss.

Bei Leerverkäufen über unbedingte Termingeschäfte Forwards und Futures muss im Gegensatz zum Kassageschäft erst in der Zukunft geliefert werden. Der Leerverkäufer kann den Leerverkauf vor dem Verfallstermin glattstellen , indem er den gegenläufigen Terminkauf tätigt, oder er kann den Basiswert vor dem Fälligkeitstermin kaufen und bei Verfall liefern. Gewinn- und Verlustmöglichkeiten entsprechen denen des Kassageschäftes.

Das ist unabhängig davon, ob der Verkäufer tatsächlich leer verkauft oder den Basiswert in Besitz hat. Zudem kann eine Position mit exakt dem gleichen Gewinn- und Verlustprofil wie ein Terminverkauf mit Optionen nachgebildet werden: Die Begriffsbildung ist uneinheitlich. Gemeinsam ist allen, dass der Leerverkäufer sich zum Zeitpunkt des Verkaufs noch kein Eigentum am leer verkauften Wertpapier verschafft hat.

Mai , den Begriff enger und versteht seit September unter ungedeckten Leerverkäufen jene, bei denen sich der Verkäufer weder Eigentum verschafft noch einen Anspruch auf einen Eigentumsübertrag hat.

Für den Fall eines Lieferverzuges gelten beim Leerverkauf die üblichen Regeln des Wertpapiergeschäftes, die vom betrachteten Markt abhängen. Auf dem deutschen Markt muss zwei Geschäftstage nach Geschäftsabschluss geliefert werden, bei Verzug kann nach weiteren ein bis zwei Geschäftstagen eine Zwangsregulierung durchgeführt werden.

Wollen Sie Leerverkäufer werden, sollten Sie sich also vorab informieren, bei welchem Broker Sie diese spekulative Form des Börsenhandels betreiben können. Möchten Sie in Deutschland Leerverkäufe tätigen, benötigen Sie nicht nur einen entsprechenden Broker; auch Sie selbst müssen einige Voraussetzungen erfüllen.

Vor allem benötigen Sie eine Bescheinigung über Ihre Termingeschäftsfähigkeit. Diese kann per Formular beantragt werden. Sie eignen sich nur für fortgeschrittene Trader. Leerverkäufe sind nichts für Aktien-Anfänger. Auch für Börsenprofis gilt: Wägen Sie also gut ab, ob Sie etwaige Verluste verschmerzen können, ohne dass Sie in den finanziellen Ruin getrieben werden. Haben Sie sich umfassend informiert und können Sie Chancen und Risiken gut einschätzen, steht Ihrem ersten Leerverkauf nichts mehr im Weg.

Broker, Gebühren und Anbieter. Alle Infos zum Daytrading. Free Trades sparen bares Geld. Mit fallenden Aktienkursen gewinnen. So funktioniert der gedeckte Leerverkauf. Zwangsregulierung risikoreich sehr risikoreich in Deutschland erlaubt in Deutschland verboten. Gewinnmaximierung durch den Leverage-Effekt: Nicht alle Aktien können leer verkauft werden!

Depotübertrag Kosten, Ablauf, Prämien. Daytrading Broker Vergleich Daytrading: Free Trades Free Trades sparen bares Geld. Anteil Order über Internet:

Der Leerverkauf – Wertpapiere richtig shorten

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login.

Closed On:

Leerverkäufe sind als Kassageschäft oder Termingeschäft möglich. Da ein handfester Grund für die Teils spektakulären Abstürze fehlt, argwöhnen viele Beobachter, dass die Entwicklung das Werk von Spekulanten ist.

Copyright © 2015 theconvergingworld.info

Powered By http://theconvergingworld.info/