Wichtiger Rechtlicher Hinweis

Für Medien – Zugang zu unserem Pressematerial

.

Standardmäßig werden durch die Gebäudeversicherung keine Elementarschäden abgedeckt. Die meisten Versicherer bieten jedoch einen optionalen Baustein für eine Elementarschadensversicherung an. Bei einigen Assekuranzen können diese zudem über eine separate Police abgeschlossen werden. Am Oktober erfolgte in Sursee die Schweizer Solarpreisverleihung durch die Solar Agentur Schweiz. Ausgezeichnet wurden die energieeffizientesten Bauten und Anlagen sowie die engagiertesten Persönlichkeiten und Institutionen im Solarbereich.

Zudem können optional noch weitere Komponenten mitversichert werden. In der Standardvariante ist der Versicherungsnehmer gegen Schäden aufgrund von Brand, defekten Wasserleitungen, Sturm und Hagel abgesichert. Wie sicher eine Absicherung in diesem Bereich ist, haben bereits zuverlässige Studien gezeigt.

Besonders im Frühjahr und Herbst lagen hier die Versicherungsleistungen bei round about Millionen Euro. Eine Kostenfaktor, der durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt wurde. Die Wohngebäudeversicherung gilt als ein Muss für jeden Hausbesitzer. Ein guter Versicherungsschutz ist hier also unumgänglich, gleichzeitig müssen die einzelnen Passagen deutlich differenziert werden.

Überschwemmungsschäden sowie etwaige andere Naturkatastrophen werden von der Wohngebäudeversicherung nicht abgedeckt, sondern erfordern einen separaten Elementarschäden-Schutz. Die Gebäudeversicherung kommt generell für alle finanziellen Folgen auf, die durch eine der versicherten Schadensarten entweder am Gebäude selbst oder durch das Gebäude entstanden sind.

Zum Abdeckungsbereich der Gebäudeversicherung gehört diverse Schadensursachen, die sich je nach Wohngebäudeversicherung unterscheiden können. Bei der Frage nach dem genauen Versicherungsschutz hilft ein Blick in die Vertragsbedingungen.

Ein Schadensereignis führt nicht immer zu einem versicherungstechnischen Totalschaden. Durch die Schadenminderung wird derjenige Betrag bezeichnet, um den der Gebäudewert aufgrund eines Schadens dauerhaft reduziert wird.

In einem solchen Fall übernimmt die Gebäudeversicherung den finanziellen Ausgleich. Die Gebäudeversicherung kommt auch für die aufgrund des Versicherungsfalls anfallenden Aufräumarbeiten auf. Müssen beispielsweise Teile des Dachs oder entwurzelte Bäume durch die Feuerwehr weggeräumt werden, ersetzt der Versicherer die entstandenen finanziellen Aufwendungen. Dies gilt auch für den Fall, dass ein beschädigtes Gebäude abgerissen werden muss.

Schäden durch MietausfallversicherungEin entstandener Mietausfall wird durch die Gebäudeversicherung nicht in jedem Fall abgedeckt. Damit die Wohngebäudeversicherung für die Folgen aufkommt, muss der Mietausfall eindeutig dem jeweiligen Schadensereignis zugeordnet werden können. Diese ist beispielsweise der Fall, wenn eine Mietwohnung oder -haus aufgrund eines Sturms für einen gewissen Zeitraum unbewohnbar wird. Die Gebäudeversicherung übernimmt dann den durch die Unvermietbarkeit entstandenen finanziellen Schaden.

Denkbar wäre beispielsweise, dass der Öltank durch einen Sturm beschädigt wird und daraufhin Öl in den Boden sickert. Durch die Abtragung der kontaminierten Flächen können extreme finanzielle Folgen nach sich ziehen, welche durch die Gebäudeversicherung erstattet werden.

In Einzelfällen kann es vorkommen, dass für die Behebung eines Schadens mehr Kapital benötigt wird, als die Immobilie zu Beginn wert war. In solchen Fällen übernimmt die Gebäudeversicherung in der Regel den Differenzbetrag.

Versicherungsnehmer sollten jedoch einen Blick in die Versicherungsbedingungen werfen, da es in diesem Bereich zahlreiche Ausschlüsse gibt. Für behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen wird oftmals eine zusätzliche Versicherung benötigt.

Bei einem Einbruch gestohlene Gegenstände können durch den Abschluss einer Hausratversicherung abgedeckt werden. Diese kommt allerdings nicht für bei einem Einbruch aufgehebelte oder zerstörte Fenster, oder sonstige Folgeschäden am Haus auf. Baumschäden am Gebäude oder dessen Umgebung kommen vor allem nach Stürmen sehr häufig vor. Deshalb gehört die Beseitigung von umgestürzten Bäumen zum Grundschutz einer Gebäudeversicherung.

Kommt es zu einem Schaden, muss zunächst die genaue Höhe festgestellt werden. Da der Hausbesitzer selbst in der Regel keine Schätzung vornehmen kann und dies von den meisten Versicherern auch nicht akzeptiert wird, ist hierfür ein Sachverständiger erforderlich. Dieser beurteilt als neutrale Instanz den entstandenen Schaden und beziffert dessen Höhe. Die hierfür gestellte Rechnung durch ebenfalls durch die Gebäudeversicherung übernommen.

Kommt es zu einem Rohrbruch an den Zu- und Ableitungsrohren, so werden nicht nur Teile des Gebäudes beschädigt, sondern sorgt ebenso für einen horrenden Kostenaufwand. Nicht nur das ausgetretene Wasser muss in diesem Fall bezahlt werden, sondern ebenso Renovierungen, die am Haus anfallen. Schnell kann hier eine Kostenfalle auftreten, die durch eine bestehende Wohngebäudeversicherung jedoch abgesichert ist.

Für die Feststellung des vorliegenden Schadens muss in jedem Fall ein Sachverständiger vorstellig werden, der sich der Sachlage annimmt.

In diesem Fall bezahlen die Versicherungsgesellschaften das Gutachten, da eine Eigeneinschätzung der Eigentümer meist nicht möglich ist. Nach der Beurteilung des Schadens wird nicht nur das Gutachten und die Beeinträchtigungen am Haus durch die Wohngebäudeversicherung bezahlt, sondern meist wird auch die entstandene Wasserrechnung reguliert.

Voraussetzung für diese Kostenübernahme ist selbstverständlich eine bestehende Gebäudeversicherung , die sämtliche Klauseln und Passagen bedient. Wenige Gebäudeversicherungen bieten die Übernahme der Reinigungs- und Malerkosten an. Immobilienbesitzer in ländlichen Regionen sind jedoch im Vergleich kaum betroffen. Ist das Haus aufgrund eines versicherten Schadensfalles für eine gewisse Zeit unbewohnbar, übernimmt der Versicherer die anfallenden Hotelkosten für Eigentümer und Mieter.

Kosten zur HotelübernachtungIn welcher Höhe die Hotelkosten übernommen werden und wie lange der Aufenthalt im Hotel zumutbar ist, ist in der Regel in einer speziellen Klausel im Gebäudeversicherungsvertrag geregelt. Dies gilt jedoch nicht, wenn beispielsweise nur das Bad aufgrund baulicher Mängel unbenutzbar ist. Für einen solchen Fall wird eine separate Absicherung benötigt. Muss der Eigentümer aufgrund eines Schadens früher seinen Urlaub oder eine Dienstreise vorzeitig abbrechen, werden die anfallenden Rückreisekosten ebenfalls von der Gebäudeversicherung übernommen.

Dazu ist auch die Bildung von Rost ein häufiger Grund. Voraussetzung hierfür ist in erster Linie, dass die Rohre der privaten Entsorgung der Immobilie dienen und nicht zu gewerblichen Zwecken entfremdet werden.

Weiterhin müssen sich die Rohre auf dem Grundstück des Versicherungsnehmers befinden, damit der Versicherungsschutz greifen kann. Übernommen werden auch defekte Schläuche, die mit den Rohren und Leitungen verbunden sind. Zu den abgedeckten Bereichen einer Wohngebäudeversicherung gehören in der Regel auch Beschädigungen an Dampf- oder Solarheizungen, Wärmepumpen oder Warmwassersystemen.

Bei der Suche nach einer passenden Gebäudeversicherung müssen zunächst einige Fragen betreffs Zustand, Wohnfläche, Standort und Ausstattung der Immobilie beantwortet werden. Dazu hat auch die Art der Nutzung einen Einfluss auf die Gebäudeversicherung.

Bestimmte Risiken und Faktoren wirken sich auf die Berechnung der Versicherungsprämie aus. Je nach Bauweise werden Gebäude einer entsprechenden Bauartklasse zugeordnet. Dies dient in erster Linie zur Risikobeurteilung eines Objekts. Die jeweilige Lage einer Immobilie spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Suche nach einer Gebäudeversicherung.

Regionen, in denen es häufig zu Sturmschäden oder Überschwemmungen kommt, sind im Vergleich bei den Prämien um einiges teurer. Unter Umständen können Gebäude gegen bestimmte Risiken nicht versichert werden. Entscheidend sind die Stadt und die genaue Anschrift.

Was die Nutzung der Immobilie betrifft, kommt es insbesondere darauf an, ob das Objekt vermietet oder selbst genutzt wird. Handelt es sich hier um ein Ferienhaus, welches nur gelegentlich bewohnt wird oder um ein Mehrfamilienhaus, was teilweise gewerblich genutzt wird?

Diese und andere Fragen bilden bereits bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung eine gewichtige Grundlage, die mitunter auch den Kostenfaktor bestimmt. So kann bei einem Feuerschaden je nach Wohnausstattung ein hoher Verlust eintreten. Auch wenn diese Tatsache weitgehend belächelt wird, sind auch Feuereinwirungen ein häufigerer Schadensgrund, als vermutet wird.

Im Jahr wurden durch Feuerschäden mehrere Wichtig ist es die Objektausstattung bei der Wohngebäudeversicherung mit anzugeben. Dazu ist auch die Wohnfläche ein wichtiges Kriterium bei der Ermittlung einer Gebäudeversicherung. Deshalb wird bei einem Versicherungsvergleich immer auch die Wohnfläche abgefragt.

Dennoch wird die Definition der Wohnfläche bei Versicherungen immer konkretisiert. Wie viele Quadratmeter an Gesamtfläche müssen versichert werden? Gehören Kellerräume und Dachschrägen zur Berechnung dazu? Viele Faktoren müssen überdacht und in die Kalkulation einbezogen werden. Somit gehören auch Anbauten und Nebengebäude, die zu Wohnzwecken dienlich sind, in die Einberechnung dazu. Deren fatale Folgen sind in der Regel nicht unerheblich, sodass schnell der finanzielle Ruin droht, wenn keine Wohngebäudeversicherung vorhanden ist.

Darüber hinaus können Versicherungsnehmer je nach Bedarf allerdings auch noch zahlreiche weitere Bausteine in die persönliche Gebäudeversicherung aufnehmen. Offeriert werden hier je nach Versicherer Policen gegen Elementarschäden, Glasbruch oder Überspannungsschäden. Sturm und Hagel können hohe Kosten für Immobilien- und Grundstückbesitzer verursachen, weshalb dieser Bereich regulär zur Basisabsicherung bei der Wohngebäudeversicherung gehört.

Voraussetzung für die Schadensübernahme in puncto Sturm ist allerdings, dass dieser mindestens die Windstärke 8 besitzt. Ab dieser Stufe werden die entstandenen die entstandenen Kosten durch die Wohngebäudeversicherung übernommen.

Diese sind in jedem Fall durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Durch die Feuerversicherung werden Beschädigungen durch ein Feuer innerhalb des Hauses sowie am Gebäude abgedeckt. Dazu gehören auch Blitzeinschlags-, Explosions- oder Implosionsschäden durch die Feuerversicherung abgedeckt. Heutzutage wird die Feuerversicherung in Kombination mit der Gebäudeversicherung abgeschlossen, um sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich eine gewisse Sicherheit zu bieten.

Auch wenn die Feuerpolice heutzutage als freiwillig gilt und der Abschluss freigestellt wird, so sollte im Grunde auf diese Absicherung nicht verzichtet werden. Aufgrund maroder Rohre oder undichter Verflanschungen kann Wasser austreten und in Wänden sowie Decken schwere Beeinträchtigungen am Haus verursachen. Dies ist nicht nur sehr ärgerlich, sondern sorgt auch dafür, dass Mietwohnungen und Einfamilienhäuser vielfach nicht mehr bewohnt werden können.

Als fester Bestandteil der Gebäudeversicherung kommt die Versicherungsgesellschaft bei Leitungswasserschäden daher stets auch für die finanziellen Folgen eines solchen Schadens auf. Wichtig ist hierbei eine Differenzierung zwischen zwischen Hausrat- und Wohngebäudeversicherung.

Entsteht Schaden an Rohren der Heizungsanlagen oder leitungswasserführenden Installationen, so greift hier die Hausratversicherung, während ein Austausch von Installationen, die bereits seit Hausbau zum Interieur gehörten, ganz ohne Zweifel zur Wohngebäudeversicherung anzurechnen sind.

Neben der Basisabsicherung haben Immobilienbesitzer die Möglichkeit, noch weitere Komponenten in die Gebäudeversicherung zu integrieren. Auf diese Weise lässt sich der Versicherungsschutz optimal an den persönlichen Bedarf anpassen. Je nach Standort und Art der Immobilie bieten sich insbesondere die folgenden Erweiterungen an.

Elementarschäden werden durch das unmittelbare Wirken der Natur verursacht. GDV ElementarschädenSie können meist nicht verhindert werden und verursachen häufig extrem hohe Kosten.

Natürlich gibt es Policen, deren Abschluss nicht zwingend erforderlich ist. Wer beispielsweise im norddeutschen Flachland lebt, der benötigt keinen Schutz gegen Lawinenschäden. Ähnlich verhält es sich in puncto Erdrutsch. Auch hier ist eine spezielle Absicherung im Grunde genommen nicht von Bedeutung, sofern man nicht in der Nähe von Hügeln oder Bergen lebt.

Vor einem Vertragsabschluss empfiehlt es sich jedoch, das Leistungsportfolio im Einzelnen zu überprüfen, damit es am Ende nicht zu einer bösen Überraschung kommt. Die meisten Versicherer bieten jedoch einen optionalen Baustein für eine Elementarschadensversicherung an. Bei einigen Assekuranzen können diese zudem über eine separate Police abgeschlossen werden. Den meisten Menschen sind sicher noch die Bilder der Flutkatastrophen von und in Erinnerung.

Hochwasserschäden werden von der Gebäudeversicherung nur dann übernommen, wenn der Versicherungsnehmer diese separat absichert. Allerdings hat nicht jeder Kunde die Möglichkeit, sich so zu schützen. Zudem wird eine Police oftmals nur dann angeboten, wenn der Kunde in den letzten 10 Jahren keine Elementarschäden hatte.

Dennoch sollte dieser Bereich nicht stiefmütterlich beäugt werden. In den letzten Jahren haben Hochwasserschäden rasant zugenommen. Allein das Elbhochwasser verlangt über Statistischen Angaben zufolge kommt es alle 10 Jahre zu einem Hochwasser.

Statistischen Angaben zufolge kommt es alle 10 bis 50 Jahre zu einem Hochwasser. Statistischen Angaben zufolge kommt es alle 50 bis Jahre zu einem Hochwasser. Gebäude, die sich in der Gefahrenklasse 3 oder 4 befinden, haben aktuell kaum die Möglichkeit, sich gegen Elementarschäden zu versichern. Derzeit sind hiervon jedoch nur etwa 3 Prozent aller Gebäude betroffen.

Der Bau eines Eigenheims ist auch bei genauer Planung immer mit gewissen Gefahren und Risiken verbunden. Gerade auf der Baustelle summieren sich Unfälle, die nicht selten sogar mit lebensgefährlichen Verletzungen oder gar mit dem Ableben bezahlt werden müssen. Die Folgen sind auch für die Bauherren schwerwiegend, denn er muss meist für sämtliche finanzielle Folgen, die hier entstanden sind, aufkommen. Gab es einen Todesfall auf der Baustelle, so hat der Bauherr ohne entsprechenden Versicherungsschutz unter Umständen viele Jahre zu zahlen.

Deshalb gehört der Abschluss einer Bauherrenhaftpflicht für alle Häuslebauer zu den wichtigsten Policen überhaupt. Der Bauherr ist zudem dafür verantwortlich, dass auf bzw. Um hie für alle Beteiligten eine Absicherung zu ermöglichen, ist dieser Passus in der Bauherrenhaftpflicht unabkömmlich. Kommt es zu einem Personen-, Sach- oder Vermögensschaden, ist der Bauherr unabhängig von einem eigenen Verschulden in voller Höhe hierfür haftbar.

Geschützt sind neben dem Bauherren selbst auch die Mitarbeiter der beauftragten Firmen sowie unentgeltlich tätige Freunde und Familienangehörige. Neben der Übernahme eines entstandenen Schadens werden die Bauherrenhaftpflicht zudem auch unberechtigt gegen den Versicherungsnehmer gestellte Ansprüche ab. Falls erforderlich wird hierfür auch der Rechtsweg bestritten. Wichtig ist, dass in den Vertragsbedingungen alle vorhandenen Risiken ausreichend abgesichert sind.

Bauherren, die sich an der Planung beteiligen oder die Bauleitung gar selbst übernehmen, müssen diese dem Versicherer vor Abschluss der Police mitteilen. Ansonsten besteht hierfür keine Absicherung. Die Verglasung des versicherten Gebäudes wird von den Assekuranzen als Sonderfall gesehen und muss deshalb separat abgesichert werden. Bei Abschluss einer Glasversicherung sind sowohl die Glasflächen am Gebäude wie Fenster oder Lichtkuppeln wie auch die Verglasung des Mobiliars versichert. Zu den versicherten Gegenständen gehören zudem auch eventuell vorhandene Aquarien oder Glaskeramik-Kochflächen.

Neben dem eigentlichen Schaden kommt die Gebäudeversicherung auch für die anfallenden finanziellen Folgen einer Notverglasung auf. Der Einbau einer Fotovoltaikanlage ist zumeist sehr kostenintensiv, weshalb diese gegen mögliche Beschädigungen abgesichert werden sollte. Wer eine Fotovoltaikanlage errichtet, sollte bedenken, dass die bisherige Gebäudeversicherung hierfür keine hinreichende Absicherung bietet.

Mittlerweile bieten viele Versicherungen einen separaten Baustein für Energieproduktionsstätten an. Hierzu gehören Hausbestandteile, welche zur Erzeugung von alternativen bzw.

Elektronikschäden werden nicht immer nur durch einen Blitzschlag verursacht. In den meisten Fällen sind hierfür andere Ursachen verantwortlich. ÜberspannungsschädenSo mussten Versicherungen in den vergangenen Jahren zwischen Millionen Euro bis hin zu Millionen Euro jährlich für Blitz- und Überspannungsschäden hinnehmen. Dieser Betrag ist im Vergleich zu den meisten anderen Schadensursachen einer der höchsten.

Grundsätzlich kann es bei jedem Elektrogerät zu einer Überspannung kommen. Fällt beispielsweise die Heizung aufgrund eines Überspannungsschadens aus, kann dies zu einem sehr hohen Schaden führen.

Dazu kann es aufgrund einer defekten Sicherung jederzeit zu einem Kabelbrand kommen. In solchen Fällen ist der Eigentümer durch die Wohngebäudeversicherung gegen Überspannungsschäden an seinem Haus geschützt.

Die Versicherungsgesellschaft übernimmt hier bei vorhandener Police sämtliche finanziellen Folgen. Die Allgefahrendeckung ist ebenfalls ein sehr sinnvoller Zusatz zur Gebäudeversicherung. Mit dieser Erweiterung bietet die Migros Bank eines der dichtesten Schweizer Netze für den gebührenfreien Bargeldbezug.

Nach der Ausdehnung auf das Denner-Filialnetz sind es nun über Verkaufspunkte. Zusammen mit den mehr als Bancomaten der Migros Bank ergibt das eines der dichtesten Schweizer Netze für den gebührenfreien Bargeldbezug. Ein Vorteil gegenüber dem Bancomaten: Der Kunde kann eine individuelle Stückelung der Noten wünschen.

Einkäufe und Bargeldbezug lassen sich kombinieren — man erspart sich den separaten Gang zum Bancomaten. Sie will sich künftig wieder verstärkt auf ihre Tätigkeit als Beraterin konzentrieren. Brigitte Ross hat sich entschlossen, per Der Schritt erfolgt aufgrund ihres Wunsches, unabhängig von Interessenbindungen wieder vermehrt Bankberatungsmandate auszuüben.

Brigitte Ross ist seit mehr als 25 Jahren bei Banken und anderen Finanzdienstleistern im Bereich Finanztechnologie tätig. Der Schritt erfolgt aufgrund des anhaltend tiefen Zinsniveaus. Besonders erfreulich verlief das Anlagegeschäft: Zudem wurde Mitte Jahr die Fondspalette deutlich erweitert. Im ersten Halbjahr hat die Migros Bank ihr Anlagegeschäft weiter ausgebaut.

Eine deutliche Zunahme verzeichneten insbesondere die Vermögensverwaltungsmandate: Eine Erweiterung erfuhr per Juni auch die Fondspalette. Dabei kam es zu gewissen Verschiebungen — so legten z. Die Migros Bank baut ihre Palette an Strategiefonds deutlich aus.

Neu führt sie eines der umfassendsten Angebote der Schweiz für Nachhaltigkeitsfonds. Für die Anlagestrategie und das Portfolio-Management aller nachhaltig und klassisch investierenden Fonds ist das Investment Office der Migros Bank verantwortlich.

Die Migros Bank erweitert ihre Palette an Anlagemöglichkeiten: Sie bietet für jede ihrer fünf Anlagestrategien neu sowohl einen klassischen als auch einen nachhaltig investierenden Strategiefonds. Die Aktienquoten reichen je nach Strategie von 0 bis 85 Prozent.

Verbreitert wird zudem das Angebot an Vorsorgefonds für 3a- und Freizügigkeitsgelder. Es umfasst neu drei Anlagestrategien mit 0 bis 45 Prozent Aktienanteil; diese werden mit je einem klassisch und einem nachhaltig investierenden Anlageprodukt abgedeckt.

Insgesamt bestehen somit acht Nachhaltigkeitsfonds. Das bildet eines der breitesten und komplettesten Nachhaltigkeitsangebote der Schweiz. Die Unternehmen, in welche die Nachhaltigkeitsfonds der Migros Bank investieren, müssen nicht nur finanziell attraktiv sein, sondern auch ökologisch, sozial und hinsichtlich Unternehmensführung vorbildlich.

Sowohl für die klassisch als auch für die nachhaltig investierenden Fonds ist das Investment Office der Migros Bank verantwortlich. Die Wahl der geeigneten Vermögensaufteilung nach Aktien, Obligationen, Liquidität und übrigen Anlagen ist der wichtigste Faktor für den langfristigen Anlageerfolg. Diese entscheidende Aufgabe wird den Investorinnen und Investoren durch einen Strategiefonds abgenommen.

Passend zum jeweiligen Risikoprofil bietet er eine optimale Vermögensaufteilung, die das Investment Office der Migros Bank über alle Marktphasen hinweg diszipliniert umsetzt. Gleichzeitig gewährleistet der Strategiefonds eine risikosenkende, breite Diversifikation — und dies bereits ab kleinen Anlagesummen. Juli senkt die Migros Bank die Zinssätze von diversen Konten. Die Migros Bank senkt die Zinsen von zwei- bis fünfjährigen Festhypotheken für selbst bewohntes Wohneigentum.

Davon profitieren Kunden mit Erstfinanzierungen und Ablösungen von Drittbanken. Sie erhalten Festhypotheken aktuell bereits ab 0,62 Prozent. Der Zeitpunkt zum Anbinden der tiefen Zinsen ist besonders günstig: In den nächsten Monaten ist mit einem leichten Anstieg der langfristigen Zinsen zu rechnen.

Wer für das selbst bewohnte Wohneigentum zum ersten Mal eine Hypothek abschliesst oder die bestehende Finanzierung zur Migros Bank wechselt, erhält je nach Laufzeit bis zu 30 Prozent Rabatt auf den Festhypothekarzinsen.

Beispielsweise zweijährige Festhypotheken sind bereits für 0,62 Prozent erhältlich. Damit zählen die Konditionen der Migros Bank zu den attraktivsten im Markt. Nach Ansicht der Migros Bank ist der Zeitpunkt besonders günstig, um das tiefe Zinsniveau mit einer Festhypothek anzubinden. Der Zinsaufschlag von Festhypotheken gegenüber Libor-Hypotheken ist nämlich zurzeit noch äusserst gering.

Man erhält die Absicherung gegen steigende Zinsen somit praktisch kostenlos. Seinen Zinsausblick begründet Sax mit einer sich ändernden Risikoeinschätzung. Dies bedeutet, dass auch die Zinssätze für Festhypotheken etwas steigen dürften. Die kurzfristigen Zinsen werden dagegen vorläufig noch nicht anziehen. Die Kadenz der Leitzinserhöhungen wird aber voraussichtlich nicht allzu hoch ausfallen.

Für risikobereite Kreditnehmer ist daher nicht zwingend ein Wechsel in eine Festhypothek angezeigt. Stattdessen können sie weiterhin auf Libor-Hypotheken setzen. Die Migros Bank baut ihr Netz von gebührenfreien Bargeldbezugsmöglichkeiten weiter aus. Mit der Ausdehnung auf die Shops von Migrol-Tankstellen sind es nun über Standorte, und zusammen mit den Bancomaten der Migros Bank ergibt das eines der dichtesten Schweizer Netze zum gebührenfreien Bargeldbezug.

Einkäufe und Bar-geldbezug lassen sich kombinieren — man erspart sich den separaten Gang zum Bancomaten. Christoph Sax übernimmt per 1. Februar die neu geschaffene Funktion des Chefökonomen der Migros Bank. Seit arbeitete er in der Funktion als Makroökonom und stellvertretender Leiter Finanzanalyse für die Luzerner Kantonalbank. Erfreulich entwickelte sich das Anlagegeschäft: Das Anlagegeschäft wird weiter verstärkt werden, ebenso wie das Firmenkundengeschäft.

Die Migros Bank setzte den Ausbau ihrer Kernaktivitäten fort. Dabei setzte sich die Umschichtung in Einlagen in Kontoform zulasten von Kassenobligationen fort. Gleichwohl betrugen die Risikokosten weiterhin weniger als ein halbes Promille des gesamten Kreditvolumens.

Damals hatte die Aufgabe des Euro-Kurses durch die Schweizerische Nationalbank ausserordentlich viele Fremdwährungstransaktionen zur Folge. Die bisherigen Geschäftsbereiche wurden neu gruppiert, so dass sich die Geschäftsleitung seit 1.

Januar wie folgt zusammensetzt: Ziel der Reorganisation war, die Führung im Verkauf effizienter zu gestalten, um zeitnaher auf Marktveränderungen und sich wandelnde Kundenbedürfnisse zu reagieren. Zu diesem Zweck wurden die bisherigen Segmente Privat- und Premiumkunden zusammengelegt. Das bringt noch mehr Kundennähe. So gibt es künftig z.

Die neue Unternehmensstruktur widerspiegelt zudem den Ausbau des Anlage- und Firmenkundengeschäfts. So werden im laufenden Jahr die Anlagekompetenz und -palette verbreitert und das Firmenkundengeschäft arbeitet an einer Verstärkung in fünf erfolgversprechenden Bereichen: Investitionsgüterleasing, Immobiliendienstleistungen, Gesundheitsbranche, vertiefte Kooperation mit der Migros-Gruppe und ihren Partnern sowie die Prüfung eines Einstiegs in den Start-up-Markt.

Ausdrücklich kein Ziel dieser neuen Organisationsstruktur war die Einsparung von Personalkosten. Angesichts der anhaltenden Negativzinsen und des damit verbundenen Margendrucks wird das Geschäftsumfeld herausfordernd bleiben. Die Migros Bank sieht sich gut aufgestellt — für Zuversicht sorgen die Effizienzgewinne und die erhöhte Innovationskraft dank der neuen Organisationsstruktur, die Stärkung des Anlage- und Firmenkundengeschäfts sowie die neuen, zukunftsgerichteten Beratungs-Tools.

Veränderung von ausfallbedingten Wertberichtigungen sowie Verluste im Zinsengeschäft. Die Migros Bank senkt per 1. Januar die Zinssätze für Jugendspar-, Geschenkspar- und Jugendstartkonto. Januar Bernhard Kobler in den Verwaltungsrat gewählt.

Rudolf Volkart, der Ende aus dem Verwaltungsrat ausscheidet. Von bis leitete er bei Julius Bär das Marktgebiet Zentralschweiz. Seit ist er Verwaltungsratspräsident der B. Braun Medical AG in Sempach. Dem Gremium gehört Rudolf Volkart seit an. Die Geschäftsleitung der Migros Bank erfährt per 1. Januar personelle Veränderungen. Thomas Straubinger scheidet altersbedingt aus dem Gremium aus. Der Verwaltungsrat der Migros Bank ernennt per 1.

Beides sind langjährige Mitarbeitende der Migros Bank. Dieser entsteht aus der Zusammenführung der zwei bisher nicht direkt in der Geschäftsleitung vertretenen Bereiche Marketing und Business Development. Zuvor war er während elf Jahren für das Flugsicherungsunternehmen Skyguide tätig, zuletzt als Leiter Information Management. Dieser führte bislang das Risikomanagement und geht auf Anfang in Pension.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung danken Thomas Straubinger für seine in den letzten 26 Jahren für die Migros Bank geleistete wertvolle Arbeit und wünschen ihm für seine weitere Zukunft alles Gute. Andreas Schindler wird nicht nur für die bislang von Thomas Straubinger geführte Einheit zuständig sein. Zuvor arbeitete er bei verschiedenen Banken und Finanzunternehmen in den Bereichen Finanzen und Revision. Seine ersten Berufsjahre verbrachte er von bis bei der Migros Bank.

Die Geschäftsleitung setzt sich ab 1. Januar wie folgt zusammen: Diese ist viel breiter einsetzbar als die bisherige Kontokarte M-Card, die im Laufe der zweiten Jahreshälfte ersetzt wird. In den kommenden Monaten erhalten sie eine jahresgebührenfreie Maestro-Karte. Diese ist viel breiter einsetzbar als die Kontokarte.

Zusätzlich lässt sich mit der Maestro-Karte auch weltweit bargeldlos bezahlen. Trotzdem brauchen die Kunden für die neue Maestro-Karte in CHF nicht mehr zu bezahlen, denn auch sie ist jahresgebührenfrei. Die Migros Bank hat im ersten Semester ihr Kerngeschäft weiter ausgebaut. Im Privat- und Firmenkundengeschäft ist die Migros Bank weiter gewachsen. Eine deutliche Zunahme erfuhren insbesondere die Vermögensverwaltungsmandate: Dabei hielt die Migros Bank konsequent an der vorsichtigen Kreditvergabepolitik fest.

Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft konnte stabil gehalten werden. Der Grund war, dass in der Vorjahresperiode erfolgswirksame Auflösungen von Wertberichtigungen vorgenommen wurden — dieser Effekt entfiel im ersten Semester Auch der Erfolg aus dem Handelsgeschäft sank gegenüber dem ersten Halbjahr Zur Jahresmitte betrug der Personalbestand Vollzeitstellen; davon waren 66 Auszubildende.

Januar eröffnete sie eine neue Niederlassung in Meyrin-Vernier. Die Zahl der Standorte ist damit auf 67 gestiegen. Seit dem Start der Filialexpansion wurden bereits über 20 neue Nie-derlassungen in Betrieb genommen. Die Migros Bank nimmt per 1. Juli Gebührenänderungen im Zahlungsverkehr vor. Diese zahlen neu CHF 0.

Angepasst werden zudem die Gebühren für Daueraufträge, die der Kunde nicht selber im E-Banking erfasst: Das Löschen eines Dauerauftrags durch einen Kundenbetreuer bleibt kostenlos. Einrichten, Mutation und Löschen sind weiterhin kostenlos. Juli senkt die Migros Bank die Zinssätze auf diversen Konten. Der Schritt erfolgt aufgrund der anhaltend tiefen Zinsniveaus an den Geld- und Kapitalmärkten.

Juni die Zinssätze für Kassenobligationen. Der Schritt erfolgt als Reaktion auf die negativen Geld- und Kapitalmarktzinsen. Februar die Zinssätze auf diversen Konten. Seit dem Startschuss für die Erweiterung im Jahr ist die Zahl der Standorte von 45 auf 67 gestiegen. Die Migros Bank kommt noch näher zu ihren Kunden. Damit verfügt die Bank fortan in der Schweiz über 67 Niederlassungen. In der grosszügig und modern gestalteten Beratungszone bietet das vierköpfige Team eine kompetente Betreuung bei allen finanziellen Fragen, von der Anlage über die Vorsorge bis zur Finanzierung von Wohneigentum.

Die Niederlassung ist von Montag bis Freitag von 9. Der Bancomat ist während der gesamten Öffnungszeiten des Einkaufszentrums zugänglich. Die Migros Bank konnte sich im schwierigen Zinsumfeld des Geschäftsjahrs gut behaupten. Zwar verursachten die Negativzinsen deutlich höhere Bilanz-Absicherungskosten und belasteten dadurch den Erfolg aus dem Zinsengeschäft. Aber die erfreuliche Entwicklung im Kommissions- und Handelsgeschäft sowie das strikte Kostenmanagement führten zu einem Gewinn leicht über dem Vorjahresniveau.

Auch im zurückliegenden Jahr hielt der Zuwachs an bilanziellen Kundengeldern an. Diese stiegen um CHF 0,8 Mrd. Dabei nahmen die Kundengelder in Kontoform zulasten der Kassenobligationen zu. Damit konnte ein ansehnliches Volumenwachstum realisiert werden, obwohl die Migros Bank auch konsequent an ihrer vorsichtigen Kreditvergabepolitik festhielt. Gemäss ihrer vorsichtigen Risikopolitik hat die Migros Bank das Zinsänderungsrisiko der Bilanz zu einem grossen Teil abgesichert.

Die damit verbundenen Kosten haben sich im Berichtsjahr deutlich erhöht, nachdem die Schweizerische Nationalbank im Januar den Euro-Mindestkurs aufgegeben und dabei ihre Leitzinsen noch weiter unter null gesenkt hatte. Das war unter anderem darauf zurückzuführen, dass Kundinnen und Kunden nach der Freigabe des Euro-Mindestkurses vermehrt Transaktionen tätigten.

Schlüsselt man den Geschäftsertrag nach Kundengruppen auf, stammt die eine Hälfte aus dem Segment Privatkunden, die andere aus den Segmenten Premium Banking und Firmenkunden. Dem rückläufigen Geschäftsertrag wurde mit einer noch stärkeren Senkung des Geschäftsaufwands begegnet.

Ebenfalls erfreulich entwickelten sich die Abschreibungen, Rückstellungen und Verluste. Als Bank an diesen Anlagen festzuhalten und dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit Verlustgeschäfte zu tätigen, hätte dem Interesse der Kundinnen und Kunden widersprochen.

Die Erlöse aus den Obligationenverkäufen wurden teilweise zur Aufstockung der Aktienquote eingesetzt. Der überwiegende Teil floss auf das zu einem Vorzugssatz verzinste Mandatskonto. Schon vor dieser Gebührenreduktion zählte die Migros Bank zu den Anbietern mit den günstigsten Vermögensverwaltungsmandaten. Das gilt nun umso mehr. Damit setzt die Migros Bank ihre Filialexpansion fort, die sie gestartet hat. Damals zählte die Bank 45 Niederlassungen.

Das Geschäftsumfeld wird mit Blick auf die anhaltenden Negativzinsen herausfordernd bleiben. Die Migros Bank sieht sich weiterhin gut aufgestellt — dies nicht zuletzt dank einer breiten Vertrauensbasis bei den Kunden, attraktiven Konditionen, einer zukunftsgerichteten Infrastruktur und einer soliden Eigenkapitalausstattung.

Unterschiedliche Gebühren bei Anrufen aus Mobilfunktnetzen. Unterschiedliche Gebühren bei Anrufen auf Mobilfunktnetzen. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und spannende Ausbildung, die Ihnen eine Zukunft mit attraktiven Perspektiven eröffnet.

Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen fallen unterschiedliche Gebühren an. Ob zuhause oder unterwegs — mit der Standortsuche finden Sie einfach alle unsere Niederlassungen und Bancomaten. Ändern Sie Ihre Adresse unkompliziert mittels Adressänderungsformular. Bitte geben Sie Ihren Wohnsitz an: Zugangsbeschränkung Die von Ihnen gewünschte Information ist zurzeit nur für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz verfügbar.

Marktübersicht Vorsorgefonds Unser Blogbuch. Rechner Einfach und schnell. Gebunden Festgeld Kassenobligation Mietzinsdepot. Rundungssparen Mit der Kartenzahlung gleichzeitig Geld auf die Seite legen.

Komplettsanierung Wasser,Sanitär im Jahr.

Closed On:

Im Jahr resultierte die Summe allein bei Millionen Euro, was im Vergleich zu Jahren mit schweren Naturkatastrophen, wie Wintersturm Kyrill und Elbhochwasser und Wintersturm Jeanette sogar noch relativ gering ist. Noch stärker zugelegt als die Kundeneinlagen haben die Kundenausleihungen.

Copyright © 2015 theconvergingworld.info

Powered By http://theconvergingworld.info/